Mediation in Betrieben und Organisationen

Betriebliche Mediation 1Im Wirtschafts- und Arbeitsleben arbeiten Menschen mit unterschiedlichen Persönlichkeiten und Hintergründen an gemeinsamen Zielen. Dies gilt gleichermaßen für Großkonzerne wie für Handwerksbetriebe oder soziale Einrichtungen.

Bei der Suchen nach der adäquaten Arbeitsweise unter sich verändernden Bedingungen treten notwendigerweise Konflikte auf, die als Diskussion um die beste Lösung eine sinnvolle Funktion entfalten können. Doch Konflikte kosten Zeit und Energie, die für die Sacharbeit nicht zur Verfügung steht. Dysfunkionale, eskalierte Konflikte können Firmen und Organisationen nachhaltig beschädigen.

Mediation beschleunigt Diskussionen um die beste Lösung und verhindert destruktive Eskalation. Als konstruktive, ergebnis- und zukunftsorientierte, zeit- und kostensparende Form der Konfliktklärung entspricht sie wirtschaftlichen Erwägungen in hohem Maße.

Betriebliche Mediation ist eine gute Ergänzung zu vorhandenen Personalführungs- und Personalentwicklungsinstrumenten einerseits, zu Konfliktregelung auf juristischer Grundlage.

Mediation kann sowohl zwischen zwei Personen als auch in größeren Gruppen und Teams stattfinden. Häufig ist es sinnvoll, dass auch Vorgesetzte an einer Teammediation teilnehmen, wobei diese auch in der Mediation in ihrer Rolle verbleiben.

Beispiele
  • Teammediation zur Klärung der Zusammenarbeit und der Reduktion von Reibungsverlusten
  • Teammediation bei konkreten organisatorischen Veränderungen
  • Mediation zwischen Betriebsleitung und Betriebsrat

Feldkompetenz

  • Eigene Erfahrung in unterschiedlichen Arbeitssituationen (Stabsfunktionen, Kirchengemeinden im In- und Ausland)
  • Tätigkeit als Referent eines Regionalbischofs mit Verantwortung für rund 700 Pfarrerinnen und Pfarrer
  • Geschäftsführung und Personalverantwortung für mehrere Kindertagesstätten
  • Zusatzstudium in Wirtschafts- und Arbeitsrecht an der Fernuniversität Hagen

Honorar

€ 95.-/Stunde

Bei betrieblicher Mediation wird das Honorar in der Regel vom Arbeitgeber übernommen. Bei sozialen Organisationen ist eine Reduzierung möglich.